Geld verdienen

Ein solides Einkommen als Grundlage

Geld verdienen und finanziell eigenständig sein: Der richtige Beruf, eine clevere Geldanlage und die folgenden Spartipps bringen Sie Ihrem Ziel ein wenig näher.

Welche Berufseinsteiger verdienen am meisten?

Je höher der Abschluss, desto höher ist auch das Einstiegsgehalt für Berufsstarter: Promovierte verdienen am meisten während Master- und Diplomabsolventen mehr Geld erhalten als Bachelorabsolventen. Die Bezahlung variiert aber auch je nach Branche. Zu den Spitzenverdienern gehören in Deutschland zum Beispiel Techniker, Ingenieure und Informatiker. Geistes- und Kulturwissenschaftler steigen meist mit einem niedrigeren Gehalt in den Job ein.

Geld verdienen nach der Schule

Um nach dem Schulabschluss sofort Geld zu verdienen, bietet sich zum Beispiel eine Ausbildung oder ein duales Studium an. Weitere Möglichkeiten sind ein freiwilliges soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst. Freie Stellen gibt es in jedem Bundesland. Wer lieber reisen möchte, kann mit Work and Travel in die Ferne ziehen und gleichzeitig den eigenen Horizont erweitern. Auch für Studenten gibt es zahlreiche Nebenjobs.

Im Internet Geld verdienen

Wer internet-affin ist, kann sich ein eigenes Online Business aufbauen. Viele junge Menschen drehen zum Beispiel Videos für YouTube, schreiben einen Blog oder versuchen ihr Glück mit einem Instagram-Account. Immer mehr Firmen bezahlen Produktplatzierungen auf Online-Kanälen, die eine große Reichweite haben. Hier gilt jedoch: Auch wenn es einige Online-Stars gibt, die durch Werbeverträge im Internet gut verdienen, sollten Sie Ihre berufliche Zukunft nicht nur auf die sozialen Netzwerke stützen. Es ist sicherer, nebenbei eine Ausbildung oder ein Studium zu absolvieren.

Geld verdienen und anlegen

Mit dem ersten Gehalt eröffnen sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Geldanlage. Von Aktien bis zu Zertifikaten: Ihre Volksbank Raiffeisenbank berät Sie gerne. Gemeinsam mit Ihrem Berater finden Sie so heraus, welche Anlagestrategie am besten zu Ihnen passt.

Kostenfallen vermeiden

Um das verdiente Geld für kleine und große Wünsche nutzen zu können, sollten Sie im Alltag bewusst damit umgehen:

  • Nehmen Sie Ihren Proviant von zu Hause mit. Kaffee und belegte Brötchen sind beim Bäcker oder am Bahnhof deutlich teurer.
  • Achtung bei Spontankäufen: Überlegen Sie gut, ob Sie das neue Teil wirklich brauchen und regelmäßig benutzen werden.
  • Auch Rabattschilder verführen zum Kauf. Schlagen Sie nicht sofort zu, nur weil etwas reduziert ist. Es lohnt sich, Preise zu vergleichen.
  • Lebensmittel auf Vorrat zu kaufen, ist praktisch. Achten Sie aber darauf, dass nichts verdirbt.
  • Wer teilt, spart Geld. Bücher, DVDs oder Spiele müssen nicht neu sein und können auch in der Bibliothek oder bei Freunden geliehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Vermögenswirksame Leistungen

Sichern Sie sich Zuschüsse von Arbeitgeber und Staat – zum Beispiel für die Anlage in Bausparverträgen, Fonds, Banksparplänen oder Kapitallebensversicherungen.

mehr