Private Altersvorsorge

Die gesetzliche Rente wird in Zukunft geringer ausfallen. Damit Sie auch im Alter Ihren Lebensstandard halten können, sollten Sie Versorgungslücken mit einer privaten Rentenversicherung schließen. Ihre Volksbanken Raiffeisenbanken finden für Sie das passende Altersvorsorge-Produkt – ob Riester-Rente, Lebensversicherung oder betriebliche Altersvorsorge mit Entgeltumwandlung. Dabei berücksichtigt Ihr Berater vor Ort auch mögliche Zulagen und hilft Ihnen, Ihre individuelle Altersvorsorge aufzubauen, um sich für die Zukunft abzusichern.  

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge

Die Direktversicherung erfüllt den gesetzlichen Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge. Mit der Zusatzrente können Sie für Ihren Ruhestand vorsorgen.

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge

Die Direktversicherung erfüllt den gesetzlichen Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge. Mit der Zusatzrente können Sie für Ihren Ruhestand vorsorgen.

Riester-Rente

Riester-Rente

Mit der Riester-Rente unterstützt Sie der Staat bei Ihrer privaten Altersvorsorge. Die monatliche Auszahlung Ihrer Riester-Rente ist Ihnen garantiert.

mehr
Riester-Fondssparplan

Riester-Fondssparplan

Mit dem Riester-Fondssparplan profitieren Sie von den Renditechancen der Börse und sichern sich die staatliche Förderung durch Riester-Zulagen.

mehr
Bausparen mit Wohn-Riester

Bausparen mit Wohn-Riester

Wohnen Sie heute schon mietfrei und sorgen Sie mit Ihrer Immobilie fürs Alter vor. Mit Wohn-Riester fließen die staatlichen Zulagen in Ihr Eigenheim.

mehr
Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung

Bauen Sie mit der privaten Rentenversicherung schon heute eine zusätzliche lebenslange Rente auf. So können Sie Ihren wohlverdienten Ruhestand genießen.

mehr
Fondsgebundene Rentenversicherung

Fondsgebundene Rentenversicherung

Kombinieren Sie die Steuervorteile einer Altersvorsorge mit den Renditechancen des Aktienmarkts. Hier erfahren Sie mehr zur privaten Rentenversicherung.

mehr
Rürup-Rente

Rürup-Rente

Sorgen Sie mit der Rürup-Rente für Ihr Alter vor. Gleichzeitig können Sie die Beiträge von der Steuer absetzen.

mehr
Fondsgebundene Rürup-Rente

Fondsgebundene Rürup-Rente

Sichern Sie sich die steuerlich geförderte Basisrente mit hohen Renditechancen. Eine lebenslange monatliche Rente ist Ihnen dabei garantiert.

mehr
Genossenschaftliche Beratung

Genossenschaftliche ­Beratung

Ehrlich, verständlich und glaubwürdig: Die Finanzberatung, die erst zuhört und dann berät.

mehr
Altersvorsorgethemen

Altersvorsorgethemen

Lassen Sie sich dazu beraten, welche Möglichkeiten der Altersvorsorge zu Ihren Wünschen passen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

mehr

Private Altersvorsorge: im Alter abgesichert sein

Vorsorgemöglichkeiten für Ihren Ruhestand

Im Alter kann das Geld knapp werden. Bei einer großen Rentenlücke droht sogar Altersarmut. Eine zusätzliche Vorsorge für zukünftige Ruheständler ist daher sinnvoll. Welche Altersversorgung die richtige ist und was Sie sonst noch zum Thema Alterssicherung wissen sollten, erfahren Sie hier.

Wann kann ich in Rente gehen?

Das Renteneintrittsalter steigt bis 2029 schrittweise auf 67 Jahre. Zwar können Sie sich auch vorzeitig zur Ruhe setzen, doch bei einem früheren Rentenbeginn fällt Ihre Rente aufgrund von Abzügen geringer aus. Für jeden Monat, den Sie früher in den Ruhestand gehen, zieht Ihnen die gesetzliche Rentenversicherung dauerhaft 0,3 Prozent ab. Die Rente mit 63 ohne Abschläge konnten nur diejenigen einreichen, die vor 1953 geboren sind und mindestens 45 Jahre lang Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben.

Warum ist die private Altersvorsorge sinnvoll?

Die private Altersvorsorge ist deshalb wichtig, weil die Höhe der gesetzlichen Rente deutlich unter dem Einkommen eines Erwerbstätigen liegt. Wenn Sie 45 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt haben, können Sie mit circa 70 Prozent Ihres Nettoeinkommens als Rente rechnen. Bei weniger Beitragsjahren erwarten Sie große Einbußen. Sind Sie zudem nur in Teilzeit erwerbstätig, fällt Ihre künftige Rente ohnehin gering aus. Die dadurch entstehende Versorgungslücke können Sie durch eine private Vorsorge schließen und damit Ihren gewohnten Lebensstandard sichern.

Wie wichtig ist eine zusätzliche Altersvorsorge?

Eine zusätzliche Altersvorsorge für Arbeitnehmer ist eine wichtige Ergänzung zur gesetzlichen Rente. Aufgrund des demografischen Wandels sinkt künftig das Rentenniveau für alle. Denn immer weniger junge Menschen müssen die umlagebasierte Rentenversorgung von immer mehr Rentnern finanzieren. Deshalb ist es für Erwerbstätige wichtig, frühzeitig ihre Rente zu planen und die Rentenlücke mit einer zusätzlichen Altersvorsorge zu schließen. So sind Sie später finanziell abgesichert und können Ihren gewohnten Lebensstandard beibehalten.

Welche Art der Altersvorsorge ist die richtige?

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, fürs Alter vorzusorgen: von Riester- oder Rürup Rente über Betriebsrente und Fondssparpläne bis hin zur privaten Rentenversicherung. Es ist empfehlenswert, mehrere der genannten Möglichkeiten zu nutzen – abgestimmt auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Eine beliebte Mischform ist zum Beispiel das selbstgenutzte Wohneigentum. Mit der Eigenheimrente – auch "Wohn-Riester" genannt – erhalten Sie eine staatliche Zulage, um ein Eigenheim zu bauen, zu kaufen oder im Hinblick auf Barrierefreiheit zu sanieren. Arbeitnehmer können die betriebliche Altersvorsorge in Form einer Direktversicherung in Anspruch nehmen. Sie wird vom Arbeitgeber für die Beschäftigten abgeschlossen, funktioniert mittels Entgeltumwandlung und bietet Steuervorteile. Diese Rentenversicherung können Sie bei einem Arbeitgeberwechsel mitnehmen. Häufig ist auch die Riester-Rente eine sinnvolle Möglichkeit, die Rentenlücke zu schließen. Bei dieser staatlich geförderten Form der Altersvorsorge ist Ihnen eine lebenslange Rente zusätzlich zu Ihrer staatlichen Rente sicher. Zudem können Sie von Zulagen und Steuervorteilen profitieren. Lassen Sie sich bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort ausführlich beraten.

Gemeinsam stark für die Zukunft

Mitgliedschaft

Altersvorsorge

Die Genossenschaftsbanken haben über 18,5 Millionen Mitglieder. Das sind mehr Menschen als die Einwohnerzahl der Niederlande.

Zukunftsvorsorge verständlich erklärt

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (Stand: Juni 2014)

Früher: Die Altersvorsorge im Familienverbund

In der Vergangenheit war die Altersvorsorge traditionell ein Thema der Familie. Über Jahrhunderte wurde die alternde Generation von der jüngeren und leistungsfähigeren versorgt. Diese Form der Altersvorsorge basierte vor allem auf dem Prinzip der Großfamilie mit einer großen Anzahl von Kindern sowie eigenem Haus bzw. Hof. Mit der Industrialisierung verarmte ein großer Teil der Bevölkerung. Kinder verließen oft den Familienverbund, um Arbeit zu suchen. Dies führte dazu, dass die Alterssicherung innerhalb der Familie nicht mehr funktionierte.

Heute: Gesetzliche und private Altersvorsorge

Um das Problem der Altersversorgung zu lösen, wurden bereits im 17. Jahrhundert erste staatliche Pensionssysteme für Zivilangestellte des Staates und Militärangehörige eingerichtet. Die Verantwortung für die Altersvorsorge verlagerte sich im Laufe der Jahre – vom Familienverband zu größeren Gemeinschaften und Einrichtungen. Heute übernehmen die gesetzliche Rentenversicherung sowie die privaten Versicherungen die Aufgabe der Versorgung im Alter.

Finden Sie Ihre Filiale