Rentenrechner

So viel bleibt Ihnen von Ihrer Rente

Sie möchten wissen, wie hoch Ihr Überschuss beziehungsweise wie groß Ihre Versorgungslücke nach Renteneintritt ist? Mit dem Rentenrechner können Sie dies berechnen. So erfahren Sie, ob die gesetzliche Rente im Alter für Ihren Lebensunterhalt reicht oder eine Versorgungslücke besteht. Diese Lücke können Sie zum Beispiel durch eine private Altersvorsorge schließen.

Rentenrechner: Versorgungslücke oder Überschuss berechnen

Wie funktioniert der Rechner?

Im Rentenrechner machen Sie Angaben zu Ihrem Geburtsjahr, Ihrem Renteneintrittsalter und dazu, ob Sie in einem alten oder neuen Bundesland wohnen. Dann können Sie anhand der Skala oder per Eingabe Ihre Wunschrente sowie Ihr Bruttoeinkommen des Vorjahres einstellen. Mit dem Rechner können Sie ermitteln, ob Sie im Ruhestand unter anderem aufgrund der Rentenhöhe mit einem Überschuss oder einer Versorgungslücke rechnen müssen und wie hoch diese/r voraussichtlich ausfällt.

Die gesetzliche Rente

Das reguläre Renteneintrittsalter wird schrittweise von 65 auf 67 Jahre angehoben. Ab 2029 erhalten Rentner ihre gesetzliche Rente ohne Abzüge in der Regel mit Beginn des 67. Lebensjahres. Eine Voraussetzung für die Regelaltersrente ist, dass Sie während Ihres Berufslebens mindestens fünf Jahre lang in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben. Die Höhe des Rentenanspruchs ergibt sich aus verschiedenen Werten – zum Beispiel den Entgeltpunkten, auch Rentenpunkte genannt. Diese vergibt die Bundesanstalt für Arbeit. Die Anzahl der Rentenpunkte richtet sich nach Ihrem Gehalt, das im Verhältnis zum Durchschnittseinkommen aller Versicherten steht – differenziert zwischen Ost und West. Faktoren wie zukünftige Rentenanpassungen und Inflationsraten fließen in die Berechnung mit ein. Sollten Sie früher in den Ruhestand gehen, erhalten Sie in der Regel nicht die volle Rentenhöhe, sondern müssen mit Abschlägen rechnen. Diese liegen bei 0,3 Prozent für jeden Monat, den Sie früher in Rente gehen.

Aufgrund des demografischen Wandels und des sinkenden Rentenniveaus reicht die gesetzliche Altersrente häufig nicht aus, um im Ruhestand den gewohnten Lebensstandard beizubehalten. Deshalb sollten Sie frühzeitig Ihre Rente planen. Prüfen Sie zusätzlich Ihre Rentenauskunft. So erhalten Sie einen Einblick in Ihre Rentenansprüche. Ihre Renteninformation erhalten Sie von der Deutschen Rentenversicherung.

Sichern Sie sich mit einer privaten Altersvorsorge ab

Um einer Rentenlücke im Alter vorzubeugen, ist es wichtig, vorzusorgen und eine private Altersvorsorge abzuschließen. Sie haben zum Beispiel einen gesetzlichen Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge. Eine Form der betrieblichen Altersvorsorge ist die Direktversicherung. Diese basiert auf einer Entgeltumwandlung. Das bedeutet, dass die Zusatzrente aus dem Bruttoeinkommen des Arbeitnehmers finanziert wird. So sparen Sie Steuern und Sozialabgaben.

Mit der privaten Rentenversicherung bauen Sie sich schon heute eine lebenslange Zusatzrente auf. So wissen Versicherte bereits bei der Einzahlung, wie hoch Ihre spätere zusätzliche Rente ausfällt. Den Rentenbeginn legen Sie flexibel fest. Die Riester-Rente ist eine staatlich geförderte Altersvorsorge, bei der Sie von Steuervorteilen und Zulagen profitieren können. Ein Mitarbeiter Ihrer Volksbank Raiffeisenbank unterstützt Sie gerne beim Aufbau einer individuellen Altersvorsorge.

Wählen Sie eine private Altersvorsorge, die zu Ihren Wünschen und Bedürfnissen passt.